Friedens-AG: „Ich bin ein Fair-Trader!“ ausgezeichnet

Bewertung:  / 5
SchwachSuper 
Details

Friedens-AG: „Ich bin ein Fair-Trader!“ ausgezeichnet.

Die Friedens-AG wurde am Samstag, den 15.06.2013 in Düsseldorf vom Tatort-Verein für das Projekt „Ich bin ein Fair-Trader“ ausgezeichnet.

Bereits am Freitag machten sich die Schüler auf den Weg, zunächst um Köln zu besichtigen. So hatten Lara, Alina und Leon die Gelegenheit den Dom in Köln im Inneren genauer wahrzunehmen. Das imposante Bauwerk und Wahrzeichen der Stadt Köln ist zugleich auch ein Ort der Hoffnung, denn der Dom war im 2. Weltkrieg weitestgehend unversehrt geblieben. Sogar einige Fenster aus dem 11. Jahrhundert konnten damals gerettet werden. Aber auch das neue Fenster des zeitgenössischen Künstlers Gerhard Richter hat uns gefallen.

 

Am Samstag wurden dann alle Teilnehmer des Wettbewerbs „Vernetzte Erde“ in Düsseldorf in der Staatskanzlei versammelt. Der Ausblick aus dem 11. Stock auf den Rhein und den Medienhafen war schon beeindruckend. Nach dem Grußwort von Ministerin Schwall-Düren, die betonte dass die Entwicklung zu einer globalen Welt unumkehrbar ist, es aber in unserer Hand liegt, wie fair es in der Welt zugeht, wurden die 15 ausgezeichneten Projekte vorgestellt.

Die Ideen der Preisträger auf dem Weg zu einer gerechten Welt waren so unterschiedlich wie man sich das nur vorstellen kann. Dafür hatten sich die Gruppen mit der Herstellung von Handys, Abfallvermeidung und vielem mehr beschäftigt. Kreativ hatten sich die vielen Schülergruppen aus der ganzen Bundesrepublik mit dem Thema Fairtrade auseinander gesetzt.  Dabei war es spannend zu sehen, was die anderen Gruppen vorbereitet hatten. Sehr beeindruckt waren wir von einem kleinen Modell mit Playmomil-Figuren , in dem man die Zusammenhänge beim fairen Handel nachvollziehen konnte oder von einem Trickfilm zur Abfallvermeidung, der sehr viel Einsatz und Arbeit den Schülern abverlangt hatte. Im Anschluss an die Preisvergabe konnten sich alle ausgezeichneten Gruppen noch über ihre Erfahrungen austauschen.

 Die Schüler der Friedens-AG aus Barnstorf wurden mit dem 3. Preis des bundesweiten Wettbewerbs „Vernetzte Erde“ unter 120 Einsendungen durch die Schauspieler des Tatort ausgezeichnet. Die Urkunde und die Würdigung der Arbeiten wurden von Dietmar Bär, Jo Bausch, Klaus Behrendt und Christian Tasche im Wechsel vorgenommen. So nah waren alle den Stars noch nie gewesen! Ausgezeichnet wurden die Schüler der Friedens-AG  für ihre vielfältigen Aktionen unter dem Motto: „Ich bin eine Fair-Trader!“

Wir sind stolz auf die Auszeichnung, denn sie zeigt auch, dass wir keine fairen Spinner sind, sondern dass unsere Ideen und Aktionen etwas bewegen und auch anderen Schulen Impulse geben können. Sie ist zugleich eine Aufforderung weiter das Schulleben fair zu verändern.  Bei so viel fairer Power, die wir  in Düsseldorf erleben konnten, waren wir besonders stolz, ausgewählt und ausgezeichnet worden zu sein.

Pressemitteilung :

Gallerie :

   
© © 2013 Projekte Barnstorf. All rights reserved