Bergen-Belsen

Details


Am 09.Mai 2018, dem Tag an dem der 2.Weltkrieg endete, sind wir nach Bergen-Belsen gefahren. Unsere Erwartungen waren anders. Wir haben Baracken, Steinhäuser und einen großen alten Zaun erwartet. Das alles wurde von den Engländern verbrannt wegen der vielen Krankheiten, die vor allem 1945 das KZ beherrschten. Die Krankheiten wurden durch den Mangel an Hygiene, die wenigen Lebensmittel bzw. schlechte Versorgung hervorgerufen.

Beim Erkunden des Geländes zeigte sich, dass von dem einstigen Konzentrationslager nichts mehr übrig war, nichts außer den Massengräbern. In Bergen-Belsen wurden Familien getrennt, Menschen verhungerten oder wurden einfach wie ein Haufen Müll in Massengräber geworfen. Weil die Nazis die Juden hassten, ließen sie sie verhungern. Sie hatten keine Hemmungen.

 

Das Gelände gilt den Juden als Friedhof, praktisch waren überall Tote. Auch ein Grabstein für Margot und Anne Frank, die in Bergen-Belsen an Typhus gestorben sind, war dort aufgestellt worden.

Nach der Erkundung des Geländes gingen wir in eine Ausstellung. In Interviews erzählten die Überlebenden, wie furchtbar das Leben im Lager war und wie sie die Zeit überlebt haben. Vor allem der Film von der Befreiung Bergen-Belsen zeigte die Unmenschlichkeit besonders eindringlich, die vielen Leichen und die Massengräber waren schrecklich zu sehen. 6 Millionen Juden sind während des Nationalsozialismus gestorben. Warum? Weswegen? Wer waren sie?

 

Bergen-Belsen steht für eine dunkle Zeit in der deutschen Geschichte. Die Menschenrechte wurden ignoriert und mit Füßen getreten und alles wegen der nationalsozialistischen Ideologie. Diese Zeit hat das Schlimmste aus dem Menschen gemacht.

Jeder sollte Bergen-Belsen besucht haben, um einen Einblick zu bekommen.

Klasse R9b, Friedens-AG

    

   
© © 2013 Projekte Barnstorf. All rights reserved